Warning: Declaration of my_calendar_simple_search::update() should be compatible with WP_Widget::update($new_instance, $old_instance) in /is/htdocs/wp11069139_YEW0VD10K5/www/gemeinde_averlak/wcms/wp-content/plugins/my-calendar/my-calendar-widgets.php on line 15

Warning: Declaration of my_calendar_simple_search::form() should be compatible with WP_Widget::form($instance) in /is/htdocs/wp11069139_YEW0VD10K5/www/gemeinde_averlak/wcms/wp-content/plugins/my-calendar/my-calendar-widgets.php on line 15
| Freizeit & Tourismus

Freizeit & Tourismus

Die landschaftliche Vielfalt erschließt sich dem Naturliebhaber in Spaziergängen, Wanderungen und beim Rad fahren. Ausgeschilderte Rundwanderwege führen an allen Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten vorbei. Die Rad- und Wanderwege entlang des Kanals laden dazu ein, sich die verschiedensten großen und kleinen Schiffe anzusehen und am Kanal zu verweilen. Der einmalige Anblick von Luxuslinern, die über die grüne Wiese zu fahren scheinen, ist den Averlakern vertraut. Doch viele Ortsfremde, die auf der Dorfstraße unterwegs sind, bremsen ab und staunen über die Ozeanriesen, die auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Sichtweite vorbeiziehen.

NOK

Der Kudensee ist mit 38,9 Hektar Fläche der größte See im Kreis Dithmarschen. Seit 1935 steht er mit seiner Umgebung unter Naturschutz; seit der letzten Neufestsetzung 1992 umfasst das Naturschutzgebiet eine Fläche von 246 Hektar. Beim Kudensee handelt sich um den letzten Flachwassersee in den Elbmarschen. Als Europäisches Vogelschutzgebiet ist er auch international geschützt. Das Gebiet besitzt größere Röhricht Zonen, Bruchwaldreste und Weidengebüsche, das gesamte drei Kilometer lange Ufer ist bewachsen. Er ist Rastplatz für zahlreiche Zugvögel. Mit einem Tiefem Maximum von nur 1,2 Meter ist der See Hypertroph, aufgrund der starken Durchmischung durch den Wind herrschen von der Oberfläche bis zum Grund nahezu gleiche Temperatur- und Sauerstoffbedingungen, die nur bei geschlossener Eisdecke für Fische ungünstig verlaufen können. Der Boden besteht sowohl aus weichem Schlamm als auch aus hartem Sand.

 

Kudensee

Kudensee

Das Ministerium für Landwirtschaft fand 2006 insgesamt 14 Fischarten in dem See. Sehr häufig fand es Brachsen, Güstern, Rotaugen, Flussbarsche sowie Kaulbarsche. Im gesamten Uferbereich verstecken sich am Tag Aale. An Raubfischen fand es Hecht und Zander, in größerer Zahl kamen noch Uckelei und Moderlieschen vor. Der Artnachweis gelang für Gründling, Rotfeder, Schleie und Steinbeißer. Der einzige Fisch, dem es noch gelingt durch die Absperrungen zum Nord-Ostsee-Kanal zu wandern, ist der Aal, der auf dem Weg aber auch Verluste in unbekannter Höhe erleidet. Ehemals vorkommende Arten wie Stint, Aland und Finte kamen früher selten, seit dem Bau der Entwässerungsbauten gar nicht mehr. Der See gehört dem Kreis Dithmarschen und der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Er liegt auf dem Gelände der Gemeinden Kuden und Averlak.

 

Kudensee

Kudensee